Winterzeit – Weihnachtszeit

Wenn es Winter wird

Der See hat eine Haut bekommen,
so daß man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.

Und nimmst du einen Kieselstein
und wirfst ihn drauf, so macht es klirr
und titscher – titscher – titscher – dirr . . .
Heißa, du lustiger Kieselstein!
Er zwitschert wie ein Vögelein
und tut als wie ein Schwälblein fliegen –
doch endlich bleibt mein Kieselstein
ganz weit, ganz weit auf dem See draußen liegen.

Da kommen die Fische haufenweis
und schaun durch das klare Fenster von Eis
und denken, der Stein wär etwas zum Essen;
doch sosehr sie die Nase ans Eis auch pressen,
das Eis ist zu dick, das Eis ist zu alt,
sie machen sich nur die Nasen kalt.

Aber bald, aber bald
werden wir selbst auf eignen Sohlen
hinausgehn können und den Stein wiederholen.

(Christian Morgenstern)

Vorweihnachtliches
(Ingrid Kleindienst-John)

Nebelschwaden wallen ums Haus. Die Luft ist feucht und kühl, die letzten Blätter fallen von unserer Linde. Im Garten herrscht reges Leben: die Amseln haben es eilig, ein Eichhörnchen flitzt über den Stamm der Linde, springt über einen Ast auf das Dach des Schupfens.
Kurt und ich auf einem Rundgang um unser kleines Refugium: die letzten Rosen sind zu bewundern und hier blühen sogar noch Ringelblumen um die Wette. Das Laub am Weg raschelt unter unseren Füßen. Wuzi, der Kater, begleitet uns bei unserer Tour.
Vom Osten her wird es langsam dunkel, es ist später Nachmittag. Wir freuen uns, wieder ins Haus zurück zu gehen.

Drinnen empfängt uns der Schein von Kerzen, es ist gemütlich warm in der Stube. Im Kachelofen knistern die Holzscheite. Kurt legt eine Langspielplatte mit Mozart auf, der Kaffee dampft im Häferl und die ersten selbstgebackenen Kekse warten darauf, verkostet zu werden.
Bald ist Weihnachten…

Apfelglühwein

(für alle jene, die anstelle von Kaffee einen nicht-alkoholischen Punsch trinken wollen…)

Zutaten:
1/2 l Apfelsaft
25 g brauner Zucker
1 Beutel Glühweingewürz
4 Scheiben von einer unbehandelten Zitrone
Zubereitung:
Apfelsaft und Zucker in einem großen Topf unter mehrmaligen Rühren erhitzen. Sobald die Flüssigkeit zu kochen beginnt, den Topf vom Herd nehmen, das Glühweingewürz hinein hängen und fünf Minuten ziehen lassen. Glühwein in ein Glas gießen und eine Zitronenscheibe dazu geben.

Fröhliche Weihnachten allen unseren Leserinnen und Lesern wünschen

Ingrid & Dagmar

Halleluja!

Halleluja! Weihnachten naht!

Wir wünschen allen unseren treuen Stamm-Lesern und -Leserinnen, allen unseren Fans und auch denen, die es gerade JETZT werden, ein frohes Weihnachtsfest und wunderschöne Feiertage!