Archiv der Kategorie: Allgemein

Wolle in Gelb

Weil’s so ist: wieder mal Gelb!

Meine Wolle färbt sich heuer mit Vorliebe GELB ! Weil’s scheinbar heuer ein Jahr ist, in dem wir diese Farbe besonders benötigen…

Irgendwie fällt es einem schon auf: der Sommer war – na ja! – und jetzt, wo der Herbst im Land ist, haben wir es wieder mit extrem schwankenden Temperaturen zu tun. Und wie färben sich die Blätter: Gelb!

Im Laufe dieses Sommers hab ich viel Wolle färben dürfen. Dabei kamen sehr schöne Töne heraus. Hier ein kleiner Überblick:

Wolle in GelbGranatapfelschalen, getrocknet (wir haben im Winter fleißig daran gearbeitet) : ein traumhaftes Goldgelb
Hibiskusblüten, lila: erstaunliches Vanillegelb!
Kanadische Goldrute: schenkt immer wieder ein leuchtendes Gelb
Blätter vom Josta-Strauch: sanftes Gelb
Mutterkraut: Hellgelb
Oregano: sattes Gelb
Sandelholz: warmes Orange
Echinaceablütenblätter: grünliches Gelb
Blauer Storchenschnabel: warmes Gelb
Weinraute: Hellgelb, ähnlich dem Mutterkraut
Brombeerblätter: Vanille

WolleEfeublätter: Hellgelb
Hopfenzapfen: Gelb
Rosmarin: leuchtendes Gelb mit leisem Grünstich
Herrenpilz (keine Sorge, er war schon wurmig!): Hellgelb
Graublättriger Schwefelkopf (der reizt mich, ihn nochmals zu verarbeiten: Sonnenblumengelb!

Nicht zu vergessen:
Pelargonienblüten, rot: das wurde zuerst zu einem Beige, im 2. Zug zu einem Vanillegelb
Bluthasel: auch heuer wieder mit einem schönen, hellen Grün
und natürlich hab ich auch mit Krapp gefärbt: wunderbare Rot-Orange-Töne gabs da wieder mal!

Ein Sommer der „Gelb-Orgien“ also – wenn uns schon die Sonne nicht immer so vom Himmel lachte, wie wir uns das gewünscht hätten: die Pflanzen haben ihn mir zumindest in Form ihrer Farben geschenkt!

Freundinnen

Vor nicht allzu langer Zeit hat eine meiner Freundinnen sich dazu entschlossen, ihre handwerkliche und künstlerische Begabung auch beruflich zu nutzen. Ich finde ihre Arbeiten und ihr Engagement bewundernswert und möchte sie Ihnen hier vorstellen:

Petra Paszkiewicz ist nicht nur Gärtnerin aus Leidenschaft, sie hat auch einen wunderbaren Schaugarten mit vielerlei Pflanzen angelegt, die sie für ihre Papierarbeiten verwenden kann. Und damit auch andere Menschen die Gelegenheit haben, sich mit der Herstellung von Papier und allem was drumherum so anfällt, gibt sie seit einiger Zeit auch Kurse dazu. Ihr Angebot finden Sie auf ihrer Facebook-Seite „Werkstatt Naturvermittlung“. Schauen Sie doch einmal vorbei, wenn Sie Papierarbeiten interessieren!

Hier einige Bilder von den Workshops:

papyrus

schmuckpapier

 

Wolle mit Pflanzenfarben

Farbenpracht

Ups! Ich hab hier schon lange nicht mehr gebloggt! Also wird es wieder einmal Zeit, über Farben zu reden, finden Sie nicht auch?

Und weil gerade Sommerzeit ist, sollten wir über Pflanzenfarben sprechen…

Die Natur schenkt uns mit bunten Blüten, Blättern und Hölzern eine breite Palette an Farben. Und die verwandeln sich durch einfaches Kochen in Färbesud. Viele Pflanzen färben Gelb:
Goldrute (sowohl die heimische als auch die kanadische)
Rainfarn
Birke (je nach Jahreszeit ist ihr Gelb strahlend sonnig oder leicht grünlich)
Brennnessel
Ringelblume
Färbedistel (Saflordistel)
Mädesüß
Wilde Karotte
Schafgarbe
Sonnenblume
Tagetes
und noch viele andere

Einen grünen Farbton erzielt man mit
Bluthasel
Blutbuche
roten Zwiebelschalen
Schilfblüten

Orange bzw. Apricot erzielt man mit
Sandelholz

Rot färben kann man mi
Krapp (den erhält man in Form von zerkleinerten Wurzeln

und Blau bzw. Violett bekommen Sie, wenn Sie mit
Blauholz
Mohnblumenblüten
färben.

Braun entsteht beim Färben mit
Nussschalen
Und das ist jetzt mal nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten!

Haben Sie Lust, einmal das Färben von Wolle, Seide und Baumwolle mit Pflanzenfarben zu versuchen? Dann möchte ich Ihnen dazu mein kleines Büchlein „DIY Wolle färben – Natürlich bunt“ (klick!) empfehlen, oder auch mein Workshop am 5./6. August 2016 (klick!).

Gerade jetzt im Sommer ist das Färben mit Pflanzenfarben eine wunderbare Freizeitbeschäftigung! Versuchen Sie es doch mal!

 

Häkelecken

Wie lang hab ich selbst wohl schon nicht „richtig“ gehäkelt? Inspiriert durch Ariane und durch Mia Schara hab ich wieder zur Häkelnadel gegriffen. Viel Wolle liegt ja von meinem „Wollrausch“ in den Schachteln und will irgendwie verarbeitet werden.

Was liegt da nicht näher, als aus den vielen Farben eine Patchwork-Decke zu produzieren!

IMG_6979

P1090311

Oben sieht man bereits die ersten Patches im Format 11x11cm…

 

Wolle färben im Winter?

„Wolle färben im Winter? Geht das denn?“ werde ich immer wieder gefragt.

„???“ steht dann oft im fragenden Gesicht meines Gegenübers. In meinem kleinen Büchlein „DIY Wolle färben – Natürlich bunt“ (Blick ins Buch…) habe ich sogar darüber geschrieben.

Welche Materialien haben wir im Winter zum Färben zur Verfügung? Hier eine Liste (die durchaus erweitert werden könnte):
Da ist zuerst einmal Krapp. Den erhalten Sie im guten Fachhandel in Form von Wurzelstückchen oder Pulver.

Mit Blauholz gefärbte Merinowolle

Mit Blauholz gefärbte Merinowolle

Dann wäre da Sandelholz – das ist in der gleichen Form erhältlich, ebenso wie
Blauholz.
Aber vielleicht haben Sie ja den Sommer über einige Blüten getrocknet, die Sie nun verwenden könnten, wie Rosen, Gerbera, Sonnenauge usw.
Und dann gibt es Kurkuma, das uns die Sonne im Winter schenkt.
Nicht zuletzt rote Zwiebelschalen.
Und ich bin sicher, es findet sich noch so manches andere!

Mit Kurkuma gefärbt... Sonne mitten im Winter!

Mit Kurkuma gefärbt… Sonne mitten im Winter!

Sie sehen also, auch in der kalten Jahreszeit kann man färben – es muss dazu nicht immer Sommer sein! Viel Spaß beim Ausprobieren!